13. & 14. April 2016 | Schwarzatal

13. & 14. April 2016 | Schwarzatal

Es war Aprilwetter, als die beiden Reisegruppen der WBG Erfurt am 13. und 14. April im neuen Büchner-Reisebus zu einer Rundreise um das Schwarzatal aufgebrochen sind. Rundreise bedeutete in diesem Fall auch Berg hoch und Berg runter und alle Fahrgäste waren froh, dass die Bremsen des Busses so gut funktionierten.

Nach Goethe und Schiller war es der namhafte Besuch aus Erfurt, der von der Klosterruine in Paulinzella sehr beeindruckt war. Hier war die erste Station der Reise und dem Führungspersonal ist es gut gelungen, Sehenswertem eine Geschichte zu geben.

Herzlich war der Empfang zum Mittagessen im Hotel Waldfrieden, einem geschichtsträchtigen Haus in der Region.

Nach schmackhaftem Essen gut gestärkt, ging es weiter mit Schwarzatalbahn und Bergbahn nach Lichtenhain. Vertrauen in die Bergbahntechnik wurde beim Besuch des Maschinenhauses gestärkt, das eigens für die Reisegruppe der WBG Erfurt geöffnet wurde. Nun ging es noch weiter nach oben zum Fröbelturm. In der gleichnamigen Berggaststätte wurde in sehr angenehmer Atmosphäre reichlich Kaffee, Kuchen und Sahne serviert. Einige genossen noch den Ausblick vom Turm über das Thüringer Land, das sich im schönsten Frühlingswetter präsentierte.

Reiseinformation

Reisefotos

Herzlich willkommen an der Klosterruine Paulinzella, so die freundliche Begrüßung vor der Führung durch das Areal für die Besucher am 13.3.
Vor der Ruine erfuhr man mehr – über Paulina, die Gründerin und die Geschichte von Kloster und Kirche…
… und was davon übrig geblieben ist und…
… was besonders beachtenswert ist.
Zum Mittagessen wurde die Gruppe im Hotel Waldfrieden erwartet und sehr freundlich begrüßt.
Nach dem Essen gab es sogar spontan eine kleine Führung durch den Hotelchef.
14.41Uhr ging es weiter mit der Schwarzatalbahn…
… die sehr pünktlich ist und einen großen Beitrag zur Belebung der Region leistet, nachdem sie eigentlich schon einmal stillgelegt war.
Eisenbahnfahren ist fast so schön wie Busfahren.
Und weiter geht es mit der Oberweißbacher Bergbahn.
Nicht jeder hatte einen Sitzplatz…
… aber überall eine gute Fernsicht…
… und Nahsicht.
Als Ausgleich für die nicht nutzbare Flachstrecke wurde die neue Maschinenhalle präsentiert.
Hier laufen alle Fäden (Seile) zusammen.
Der Bus schaffte den Aufstieg zum Fröbelturm und hier erwarteten alle Besucher eine gut gedeckte Kaffeetafel und so war es auch.
Auch die 2. Busgruppe wurde am 14.3. vor dem Jagdschloss freundlich begrüßt …
… gut geführt …
… und bekam Details erklärt.
Die Sonne interessierte sich heute kurz für die Gäste aus Erfurt.
Interessante Perspektiven
„Goethe und Schiller waren von der Anmutung dieser Ruine begeistert und dort hinten stand damals ein Apfelbaum“
Im Jagdhaus gibt es zwei Museen – hier die Geschichte des Klosters…
…und eine Etage darüber war Forstgeschichte zu besichtigen.
Die Sonne war auch wieder da, denn alle haben abgegessen und trafen sich zum Abschied vom „Waldfrieden“ an der Bahnhofshalle.
Eine Stunde gespart, einsteigen in den Schwarzatalexpress …
… doch nach wenigen Minuten war die Tour schon wieder beendet.
Die Bergbahn war schnell bestiegen.
Aussicht gab es auch in die andere Richtung – hier der Gegenzug.
Natürlich wurde auch die Maschinenhalle besichtig.
Es blieb noch Zeit für einen Besuch des Fröbelmuseums in Oberweißbach (hier wird großes Interesse im Museumsshop gezeigt)…
… und der barocken Hoffnungskirche, die in Größe und Ausstattung auf den Wohlstand durch den Olitätenhandel hindeutet.
Da es nach dem Kaffeetrinken auf dem Fröbelturm diesmal zu keinem Wolkenbruch kam, wurde der Aufstieg kurz vor der Heimfahrt mit herrlicher Fernsicht belohnt.

BusErlebnis.de

Die Internetseite BusErlebnis.de ist ein Angebot zur Organisation von Tagestouren für Wohnungsunternehmen, die von der Werbeagentur Kleine Arche GmbH angeboten werden.

Anregungen und Kritik

Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Angebot.

REDAXO 5 rocks!