07. März 2017 | Riesa/Meißen

07.März 2017 | Riesa/Meißen

Natürlich fährt es sich auch im Bus angenehmer, wenn es nicht regnet und stürmt, aber mit einem Dach über dem Kopf ist Mistwetter viel besser zu ertragen als oben ohne.
Fast pünktlich wurde die erste Station erreicht, die Teigwarenfabrik mit über 100-jähriger Tradition.
Eingekleidet wie Tatortreiniger wurden alle Abteilungen durchlaufen und verständlich erläutert. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer ein kleines Nudelpräsent und wer wollte, konnte seine “Schutzkleidung” für Arbeitseinsätze im Keller oder als Nachtwäsche für besondere Anlässe mitnehmen.
Zum Mittagessen gab es Salat und Nudelteller nach persönlicher Auswahl. Viel größer als beim Mittagessen war die Auswahl im Nudelshop und die großen Tüten beweisen, schon die Fahrt nach Riesa hat sich gelohnt.
Auch wenn die Preise in der Porzellanmanufaktur Meißen eher Lottomillionären gerecht werden, ist zu konstatieren, in den Erzeugnissen steckt viel Handarbeit, viel Talent und Wissenskapital. Das wird jedem Besucher klar, der am Rundgang teilgenommen hat und es ist zu hoffen, dass es immer genügend Bedarf an Meißener Prunkstücken geben wird, damit dieses Kunsthandwerk erhalten bleibt.
Beim kurzen Spaziergang durch die Altstadt haben wir gesehen, hier lohnt ein weiterer Besuch – wenn es nur nicht so weit wäre.

Reiseinformationen

Reisefotos

Ankunft in Riesa, die Sonne lacht, leider sind Regenwolken dazwischen
Schlüsselkinder mit Betriebsausweis, gleich beginnt der Vortrag, dann ein Film und dann das Einkleiden – fotografieren nicht gestattet
Nach dem Rundgang wird gelöffelt
... gespachtelt und danach eingekauft
Wer seinen Nudeleinkauf verstaut hat, darf einsteigen …
... andere müssen noch anstehen
Porzellanmanufaktur mit freundlich blickender Busgruppe – beim Anblick der Preise im Verkaufsraum wurde sie ernster
Gruppe geteilt, die Führung beginnt wieder mit einem Film
1. Abteilung, das Porzellan erhält die erste Form
Werksspione – in der Nudelfabrik war das nicht gestattet
Aus Einzelteilen entstehen Kunstwerke.
Das bekannte Zwiebelmuster ohne Zwiebeln vor dem Brennen. Es ist spühlmaschinenfest.
Diese Farbe nicht – die Teile werden wohl nur im Schrank stehen.
Preisnachlass 20% – echt günstig
Schade, dass wir schon so viele Nudeln gekauft haben
Was sind 256 EUR plus 367 EUR?
Figurengruppe in Originalgröße – unbezahlbar
Letzte Station …
... Ratskeller Meißen
Kuchen und Kaffee – lecker
Das Meißner aus Kahla
Schön war es – oder?

BusErlebnis.de

Die Internetseite BusErlebnis.de ist ein Angebot zur Organisation von Tagestouren für Wohnungsunternehmen, die von der Werbeagentur Kleine Arche GmbH angeboten werden.

Anregungen und Kritik

Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Angebot.

REDAXO 5 rocks!