6. & 8. Oktober 2020 | Rothenburg ob der Tauber

6. & 8. Oktober 2020 | Rothenburg ob der Tauber

Einer der Tourismushotspots in Deutschland ist Rothenburg ob der Tauber, eine Kleinstadt, die jährlich von hunderttausenden Touristen aus nah und vor allem aus Asien besucht wird. Coronabedingt war die Besucherschar am 6. und 8. Oktober sehr übersichtlich, so dass die mittelalterliche Stadt ohne Menschenaufläufe in aller Ruhe besichtigt werden konnte. Dazu waren pro Fahrt je drei Gästeführerinnen gebucht, die ihren kleinen Gruppen die Altstadt zeigten.
Nach dem Mittagessen in der Ratsstube war Freizeit angesagt. Die wurde genutzt, um erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen, die begehbare Stadtmauer zu erklimmen, zu einer Führung in der Jakobskirche und natürlich auch zum Kaffeetrinken in einem der zahlreichen, aber meist kleinen Cafés, in denen man sich auch etwas aufwärmen konnte. Die Temperaturen waren schon sehr herbstlich und am 6. gab es sogar etwas Regen, der aber der guten Stimmung nichts anhaben konnte. Als Holger jeweils pünktlich um 17.00 Uhr den Bus startete, saßen darin Reisegäste, die mit diesem Ausflug einen sehr erlebnisreichen Tag in Erinnerung behalten werden und für die sich die lange An- und Abfahrt mehr als gelohnt hatte. Ein etwas fader Beigeschmack am Rande ist festzustellen: Nicht alle der angemeldeten Reisegäste sind am Bus erschienen, so dass, auch um Busfahrten etwas entspannter durchführen zu können, die Organisation überdacht werden wird.

Reisefotos

Ankunft in Rothenburg. Schnell ein Gruppenfoto von Bus 1, bevor die Gästeführerinnen kommen
… und hier Bus 2
… mit eigenem Kegelklub
… der hier interessiert lauscht.
Das geht ja gut los
Erste Erläuterungen vor dem Betreten der Altstadt
Die Schweiz grüßt Rothenburg
Das Plönlein, wohl am meisten in Rothenburg mehr oder weniger künstlerisch abgebildet
Für jede Stadtführung ein Muss.
Hier gewinnt man einen Überblick
Viele Damen in der Herrengasse
Blick ins Mittelalter – Ausnahme das Verkehrsschild
Blick ins Mittelalter – ohne Ausnahme
Dieser Teil der Altstadt musste entdeckt werden, die Stadtführung ging daran vorbei.
Die andere Hälfte steht auf der anderen Seite … bitte nicht glauben.
Blick von der Stadtmauer
Man kann sich gar nicht sattfotografieren
Dort steht übrigens ihr Bus
… und hier sind wir gerade.
Blick auf die Altstadt – diesmal mit Maske
Der Pilger mit dem „goldenen“ Finger – Berühren soll Glück bringen, denken vor allem die Japaner.
Altes Gebälk im Hinterhof
Hier wird es gleich schmecken
Verdiente Mittagspause
Geschlossene Veranstaltung in der Jakobskirche
… und hier mit Abstand
Zum Abschluss noch etwas für die Seele
Kleiner Umweg zum Bus
Ab nach Hause

BusErlebnis.de

Die Internetseite BusErlebnis.de ist ein Angebot zur Organisation von Tagestouren für Wohnungsunternehmen, die von der Werbeagentur Kleine Arche GmbH angeboten werden.

Anregungen und Kritik

Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Angebot.

REDAXO 5 rocks!